Döbritschen Erstmals erwähnt wurde der Ort 1219 und 1244 als Döberscen. Die Saalemühle wird ebenfalls schon 1219 genannt. Sie war durch ihre Größe recht bedeutend und wechselte im Laufe der Jahrhunderte oft den Besitzer. 1907 erfolgte der Verkauf an einen Bankdirektor aus Artern, der nach umfangreichen Umbauarbeiten ab 1908 aus dem Elektrizitätswerk Döbritschen 77 Ortsnetze mit Strom belieferte. Heute ist die Kraftwerksinsel ein Natur belassener Zelt- & Biwakplatz, mit Imbiss. Wanderer, Radfahrer und Kanuten finden hier einen Platz zum Übernachten und Entspannen. Zu Bestaunen gibt es neben dem Kraftwerk auch zwei sehr moderne Fischtreppen, welche den Wassertieren die Möglichkeit der Wanderschaft in andere Laichgebiete geben. Das lockte 2012 sogar die “Sendung mit der Maus” in unser schönes Saaletal.

  • Web: www.dornburg-camburg.de