Camburg_Hausbruecke_1

Die Hausbrücke Am Fuße der Burg zweigt ein Arm, die Lache, von der Saale ab, bildet einen Bogen und mündet dann wieder in den Hauptstrom. Die auf diese Weise entstandene Insel wurde zu Beginn des 18. Jahrhundert mit einer Hausbrücke verbunden. Im Zuge der 1995 freigelegten Lache, die man in den 60er Jahren mit Schutt und Geröll verfüllt hatte, ist gleich- zeitig die Brücke, die mit der Freilegung ihre ursprüngliche Bestimmung wieder erhielt, umfassend denkmalpflegerisch restauriert worden. Daneben entstand dadurch an den Ufern der „neuen“ Lache wieder ein wichtiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere.